Tag 18 – Boot’chen fahren auf dem Sognefjord

Heute eine sogenannte „Überführungsetappe“. Wir wollen ja an die Westküste Norwegegens. Von Flam oder Aurlandsvangen (hier übernachteten wir, 7km von Flam) ist das mit dem Fahrrad recht schwierig, weil ganz weit hinten im längsten Fjord Norwegens, dem Sognefjord, gelegen. Viele Tunnel und/oder Fähren mit tlw. Fahrradverbot bzw. keine eng getakteten Fährzeiten machen das zu einem unsicheren Unterfangen. Abhilfe schafft eine Bootsverbindung zwischen Flam und Bergen, die wir bis zum Haltepunkt Rysjedalsvika benutzten, um dann von Leivrik, wo wir übernachten, morgen die weiteren Etappen Richtung Alesund in Angriff zu nehmen.
Die nachstehende Karte zeigt den Track der Bootsfahrt, mit in der Spitze bis 60km/h recht flott, war ja auch ein Express-Boot. Wie die 1090 Höhenmeter zustande kommen? Vielleicht die aufsummierten Wellen auf und ab’s, weis der Geier.

One Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.