Tag 38 – Fast ganzen Tag Regen, aber in Alta

Laut Wetter App sollte heute morgen der Regen aufhören, aber das Wetter macht halt was es will, und so ließ man es weiter regnen bis ca. 14 Uhr. Und das bei Temperaturen um die 8 Grad und 130km Etappe. Also von Anfang an Regensachen anziehen. Spätestens als es nach etwa …

Tag 37 – Ruhetag im Hotel Gildetun

Im Beitrag von gestern steht ja schon einiges über die Gründe des Ruhetags, so das ich mich da nicht wiederholen muss. Uns tut dieser Ruhetag sicher auch gut, zumal heute sehr regnerisches und nebliges Wetter war, zumindest hier oben (waren nicht vor der Tür). Aber auch für Alta, unser nächstes …

Tag 36 – Über das Kvænangsfjellet

Der Eifel-Express rollt unentwegt weiter gen Norden. Wenn man die Komoot-Karte vom Tag solange verkleinert bis ganz Skandinavien zu sehen ist, erkennt man, da fehlt nicht mehr viel. Etwa 370 km ist das Tour-Ziel noch von unserem heutigen Tagesziel entfernt. Kann man ja in 3 Tagen schaffen! Ja, aber wir …

Tag 35 – Adieu Lofoten, Goodbye Tromsø, Nordkapp-wir kommen

Der Endspurt hat begonnen, nach Tromsø ist kein weiterer Meilenstein zu setzen, jetzt sind wir auf das Nordkap fixiert. Das es auch schnell vorbei hätte sein können, habe ich heute erleben müssen. In einer Abfahrt bei Tempo 50+ und einer übersehenen/unterschätzten Mulde im Straßenasphalt löst sich ein Haken des Spanngummi, …

Tag 34 – Wo sind sie nur, die anderen Nordkap-Radler

Schlagen sie sich in die Büsche, wenn der Eifel-Express naht! Flax beiseite, wir hatten da mit mehr „Betrieb“ gerechnet. Wohnmobile und Motorräder zuhauf, aber mit dem Fahrrad zum Nordkap, das ist nur was für „Verrückte“. Mit Wohnmobil- und Motorrad-Fahrern schon manch netten Plausch gehabt, meist auf den Fähren. So mit …

Tag 33 – Mitternachtssonne

Heute kurz nach Mitternacht (00:15 Uhr) habe ich draußen vor unserer Airbnb-Unterkunft noch ein Foto gemacht, um mal zu zeigen, wie hell es um diese Uhrzeit hier noch ist. Diese faszinierende, extrem lange Tageshelligkeit, auch Mitternachtssonne genannt, ist nur auf der Nordhalbkugel der Erde oberhalb des Polarkreises zu sehen. Und …

Tag 32 – Schöner Nebel

Herrlicher Sonnenschein bei der Abfahrt am Morgen in Leknes. Luftige Radsachen an, Sonnencreme auf die Haut, doch kaum aus dem Ort, wie trostlos. Keine Berge mehr zu sehen, kalt, windig, nicht die Lofoten von gestern. Hochnebel nennt man das wohl? Die Armlinge und der Buff wurden angezogen. Ein uns entgegen …

Tag 31 – 3.000 km !

Nach 18km auf den Lofoten war es soweit: 3.000km Radfahrstrecke (ohne Fähr-km!) ab dem 24.7 sind geschafft, wir aber noch nicht. Wieder haben wir ein kleines Video davon gemacht, was wir später von zuhause hier einstellen werden. Nächster Meilenstein wird Tromsø sein, dass wir Ende der Woche erreichen wollen. Gut …

Tag 30 – Heute Bodø, morgen Lofoten

Heute mal keine Fähre, dann kann man auch keine verpassen. Und mit 64km war die Etappe eine der kürzeren, wollten aber noch in Bodø übernachten und erst morgen früh auf die Lofoten übersetzen. Auf halber Strecke, also ungefähr 30km vor Bodø erreichen wir den Saltstraumen, den stärksten Gezeitenstrom der Welt. …

Tag 29 – Fährenfahrplan lesen will gelernt sein

Wir hätten heute am Nachmittag gegen 16 Uhr am Zielort ankommen können und nicht wie an den Vortagen um 21 Uhr, um z.B. seine Klamotten mal in Ruhe zu waschen oder einfach nur zu relaxen. Die Betonung liegt auf „können“. Ja, man muss den norwegischen Fährfahrplan lesen können! Nur wissen, …